tweetdigest: Lebenszeichen Ankunft Riyadh

von   Keine Kommentare
  • So hiermit von mir ein erstes Lebenszeichen aus Riyadh/Saudi-Arabien.Mehr sollte bald folgen;) #fb #

Tags: , , ,

tweetdigest: Abflug

von   Keine Kommentare
  • Der Kater hat uns zwar nicht wirklich geweckt,aber ab halb 5 war die Nacht unruhig.Koffer gepackt und T-4,5 Stunden #fb #
  • Stau gehabt und noch vor uns. Noch T-2,5 Stunden bis geplantem Abflug #fb #
  • Von seinem Onkel bei der Ausreise kontrolliert zu werden wirkt auf Mitreisende sehr merkwürdig. Abflug in T-20 Min. #fb #
  • Letzter Tweet aus Deutschland. Neben mir zwei Plätze frei,aber weinendes Baby hinter mit,aber das sollte passen 🙂 #fb #
  • Ankunft in Riad: Geschrieben von: Susanne Die genauen Details vom Flug und der Ankuft in Riad folgen, sobald Andi… http://bit.ly/b6Rwwl #

Tags: , , , , , , , , ,

Katzenumzug und Umgewöhnung

von   Keine Kommentare

Ich muß zugeben, ich bin ziemlich überrascht. Durch den Umzug aus der Schützenstraße dürfte klar sein, dass wir für die Katzen auch eine Unterkunft brauchten, solange bis sie mit nach Saudi-Arabien überführt werden, sobald Susanne nach Erhalt des Family Reunion Visum nachkommen kann.

Zuerst hatten wir darüber nachgedacht, die beiden in einer Katzenpension unterzubringen, da die Mitnahme zu meinen Schwiegereltern, auf den ersten Blick unpraktisch wirkte. Sie haben selbst schon eine Katze, so dass wir diesem Konflikt aus dem Weg gehen wollten.

Nachdem wir dann die Preise von 8 Euro Pro Tag und Katze sahen, wurde uns aber schnell klar, dass die Unterbringung der beiden in einer Pension für mind. zwei Monate ziemlich teuer werden würde und entschieden uns dagegen. Stattdessen versuchten wir es die beiden mit zu Susannes Eltern zu nehmen.

Und da bin ich bisher eben sehr überrascht. Positiv überrascht.

Zum einen wäre da das Schlafen. In der Wohnung hätten wir ursprünglich kein Problem damit gehabt, die beiden nachts ins Schlafzimmer zu lassen, aber leider meinten die sie nachts anfangen zu müssen sich gegenseitig zu jagen, zu spielen uns also nicht schlafen zu lassen. Dem entsprechend mussten sie draußen bleiben und verstanden auch, dass Nacht ist, sobald die Küchentür zu ging.

Hier ist es nun so, dass wir sie nicht ins Haus „aussperren können, da wir schon die Bezugspersonen sind und sie uns anfangen zu suchen, da hier noch alles recht neu für sie ist. In der ersten Nacht führte das auch zu Unruhe und Gizmo/Tinka spielten unter dem Bett und machten wie gehabt Lärm. Seit der zweiten Nacht ist das aber kein Problem mehr und sie schlafen seelenruhig mit uns im Zimmer.

Und dann gibt es da noch die Hausherrin, Susannes frühere Katze, Stella. Wer Katzen kennt, weiß, dass das Eindringen von Fremdlingen in das eigene Revier mit das kritischste für Katzen und somit Ärger vorprogrammiert ist. Es blieb aber von Anfang an ruhig. Die ersten beiden Tage knurrte Stella nur, wenn eine von unseren in den Raum kamen und unsere beiden kümmerte es schlicht nicht. Ich weiß nicht, ob es Gewohnheit oder fehlendes Revierdenken war, jedenfalls wanderten sie teils völlig unbekümmert an der Revierkönigin vorbei, die sich offensichtlich sehr über die Dreistigkeit der beiden Neuen ärgerte. So setzte es nach den ersten paar Tagen dann auch ein paar Hiebe und es wird sich gegenseitig durchs Haus gejagt, aber alles in einem Rahmen, den Tinka und Gizmo früher schon mit den Nachbarskatzen erheblich überboten haben. Ich warte nur auf den Tag an dem die drei irgendwo zusammen in einer Ecke liegen und pennen 😉

Ein weiterer Haken stellte der Gedanke an das Freigängerdasein unserer beiden Fellknäuel dar. Wie die Situation in der Pension gewesen wäre, weiß ich nicht, allerdings ist die Katze hier, es gewohnt raus zu dürfen. Wir wollten unsere beide aber möglichst, bis zu Susannes Nachkommen nicht herauslassen, um keine weiteren Komplikationen zu riskieren. Auch das funktioniert bisher problemlos. Speziell Tinka ist zwar öfter neugierig und reagiert wenn eine Tür aufgeht, aber selbst eine Situation in der sie problemlos abgehen hätte können, beäugte sie eher vorsichtig, so dass wir aktuell hoffen können, sie hier gar nicht rauslassen zu müssen. Denn wenn wir die Wahl haben möchten wir die Gewöhnung an eine neue Außenwelt eben möglichst erst wieder ein Riyadh wagen.

Aktuell läuft es mit den Katzen hier also hervorragend und ich glaube die beiden genießen es sogar uns sehr oft zum Spielen und v.a. viel Platz zu haben 😉


Tags: , , , , , , , ,
Seiten: Neuere 1 2 ... 23 24 25 26 27 28