Im King Fahd Stadion bei Saudi-Arabien vs Argentinien

von   10 Kommentare

Das letzte Mal bei einem Fußballspiel in einem Stadion dürfte ich so vor ca 15 Jahren gewesen sein. Damals aber nur für Bundesliga-Spiele und das beim Karlsruher SC. Wer um die jetzige Situation und die Historie des KSC weiß, kann sich vorstellen wie lange das her ist ;)

25392-eintrittskarte.JPG

Nachdem ich am Tag der Ankunft von Messi und co. schrieb, dass ein Besuch des Spieles genial wäre, ergab sich spontan die Möglichkeit das Spiel Saudi-Arabien gegen Messi (hrm, Argentinien) im King Fahd Stadion hier in Riyadh zu besuchen. Da ich das Stadion sehr gerne mal sehen und erleben wollte wie bei Saudis Fußball gelebt wird habe ich natürlich zugesagt.

Weg ins Stadion

Die Anfahrt gestaltete sich wie üblich chaotisch, wir waren aber zufällig gleichzeitig mit einem der Mannschaftsbusse unterwegs. Ob Saudi oder Argentinien ließ sich nicht sagen. Kurz drauf fuhr uns auch noch ein königlicher Maibach über den Weg. Das volle Programm also :)

25306-king-fahd-stadion-nacht-aussen.JPG

Es gab wohl nur wenige Einfahrten ins Stadion beziehungsweise zu den Parkplätzen davor, so dass sich die Zuschauer, wie hier üblich, entschlossen wild zu parken. Wüstenfläche gab es auch in der Nähe des Stadions genug. Wir schlossen uns kurzentschlossen an, um rechtzeitig im Stadion zu sein.

Beim Sammeln mit den anderen aus der deutschen Gruppe konnten wir schon einen ersten Eindruck der super Stimmung im Stadion mitnehmen. Außerdem drückten einige Saudis aus, dass sie Argentinien anfeuern würden. Die hätten schließlich Messi. Diese Bewunderung sollten wir später noch mehrfach erleben.

Zwischenzeitlich war ich etwas unruhig, da ich die große Canon DSLR mitgenommen hatte, um gut Bilder machen zu können, hatte im Vorfeld aber keine Informationen darüber gefunden, wie es sich mit Kamera-Rucksack im Stadion verhält. Es sollte sich aber zeigen, dass keinerlei Taschenkontrolle stattfand und sehr viele mit DSLRs unterwegs waren.

Als alle vollzählig waren wurden wir von einem saudischen Ordner offenbar in die falsche Richtung geschickt, um unsere Tickets zu holen und schafften es so gerade noch zum Anpfiff ins Stadion.
Vor dem Einlaß konnten wir noch hören wie die argentinische Nationalhymne gespielt wurde und die Saudis das nicht gerade goutierten. Sie pfiffen und buhten ordentlich.

Das Spiel

In den ersten 15 Minuten gab es kaum mehr als ein Abtasten der beiden Mannschaften und man konnte bereits spüren, dass es für Saudi zumindest nicht ein solches Fiasko werden würde, wie gegen Deutschland bei der WM 2002 mit dem 8:0.

25315-25319.jpg

Wie zuvor schon gemerkt, sind auch in Saudi die Mobilfunknetze bei solchen Großveranstaltungen ziemlich überlastet und weder ein Bild vor dem Stadion noch der folgende Tweet wollten ihren Weg finden:

15 Minuten und KSA Argentinien noch 0:0, frenetischer Jubel bei jeder Aktion der Saudis.

25337.JPG

Wenige Momente später fiel für Saudi ein Tor und wir erlebten das erste Mal was für ein Hexenkessel dieses Stadion sein kann. Leider wurde es nicht gegeben, da Abseits, was von unserer Position nicht zu beurteilen war. Schade.

Argentinien bemühte sich weiterhin nicht sonderlich – bis auf eine Chance, die auf der Linie gerettet wurde – und so kam es zu einigen Aktionen für Saudi. Das Spiel blieb also blaß für Argentinien und wesentlich besser für Saudi als erwartet.

25379-koenigliche-loge.JPG

Von unserem Platz konnte man schön in die königliche Loge sehen, in der sich einige Mitglieder der königlichen Familie aufhielten. Die zu vernehmende Stimmung dort ähnelte aber eher dem Spiel der Argentinier als dem ihres Volkes.

Als sich die Teams in die Pause begaben, gab es quasi nur Messi-Rufe. Fand ich etwas eigenartig, dass die Saudis einen Spieler des Gastteams in die Katakomben jubelten.

Nach der Pause wirkten die Argentinier wie ausgewechselt und bewegten sich gefühlt doppelt so schnell wie zuvor. Es dauerte trotzdem bis zur 70. Minute, bis es begann für die Saudis gefährlicher zu werden. Vermutlich auch, da ihnen offenbar langsam die Luft ausging.

25373.JPG

Wie zuvor auch, war Messi weiterhin kaum zu sehen. Er trabte teilweise sehr lustlos oder auch gemütlich über den Platz und man gewann den Eindruck er wäre nur da weil er musste. Vermutlich stimmt das sogar.

Saudi-Arabien vs. Argentinien from cratoo on Vimeo.

Langsam kam auch das Publikum auf touren und es wurde mehrfach ohrenbetäubend laut, ohne dass es im Spiel einen ersichtlichen Grund gegeben hätte. Hatten wir vor dem Spiel gewitzelt, ob die Saudis Laola-Wellen kennen würden, demonstrierte jetzt das gesamte Stadion (mit Ausnahme der königlichen Loge) in beeindruckender Weise, wie begeisterungsfähig sie sind.

25348-fans-argentinia-saudi.JPG

Bis auf die tolle Stimmung passierte nicht mehr viel Saudi schaffte es dann tatsächlich das 0:0 zu halten.

Hatten die Saudis am Ende gezeigt, dass sie ihr Team mit einer tollen Stimmung anfordern konnten, machten sie am Ende des Spieles aber wieder dasselbe, wir zu Pause und ließen lauthals “Messi” durchs Stadion schallen. Irgendwie amüsant ;)

25360-andi-im-stadion.JPG

Fazit

Wir hatten also ein ungültiges Tor gesehen und das Spiel als solches war zwar etwas langweilig.
Die Argentinier waren sehr bewegungsfaul, die Saudis dagegen so motiviert als kennen sie kein morgen und mit dem Besuch im Stadion einen weiteren anderen Aspekt des Lebens hier gesehen und mal wieder für gar nicht so anders als in Europa befunden :)


Tags: , , , , , ,

tweetdigest: Saudi-Arabien vs Argentinien im King Fahd Stadion

von   Keine Kommentare
  • Vor dem King Fahd Stadion auf Karten warten und den Fan Gesängen zuhören. ->

Tags: , , , , ,

tweetdigest: Bei Google ist Frühstück um 9

von   Keine Kommentare
  • Genial! Werde morgen im King Fahd Stadion das Spiel Saudi Arabien gegen Argentinien sehen. Freu mir nen Ast! ->
  • Die Googler denken also, dass man in Deutschland etwa um 9 Uhr frühstückt. Unter der Woche. Interessant :) #nexus4 ->

Tags: , , , , , , ,