tweetdigest: Chor im Haus

von   Keine Kommentare
  • Die Dame des Hauses hat ihren Chor daheim. Da bin ich im Schlafzimmer besser aufgehoben 😉 #

Tags: ,

Compound Watching

von   2 Kommentare

Per Zufall hatten wir bei meinem zweiten Krankenhaus-Besuch ein anderes deutsches Paar kennengelernt. Und wie es sich so ergibt, waren wir gestern dort eingeladen. Hierzu ging es ins Cordoba Compound. Nachdem wir am Tag zuvor kurz im Siemens (Al Nakheel) Compound gewesen waren, also ein weiterer Einblick in ein anderes Compound.

Zuerst fällt auf, dass die Einfahrt durch den Sicherheitsbereich um einiges länger, als bei uns oder auch beim Siemens Compound ist. Es geht ca. um ein Drittel des Compounds herum, bis man vor der eigentlichen Einfahrt ins Innere steht. Dort durften wir als Gäste dann das Auto nicht mit hineinnehmen. Ebenfalls anders als bei uns. Ich wusste das allerdings nicht und stand so mitten in der Einfahrt. Ausnahmsweise durfte ich „meine Familie“ bei unseren Gastgebern absetzen und das Auto wieder rausfahren. Netterweise musste ich nicht mal zurücklaufen, sondern wurde von einem Security-Mitarbeiter abgesetzt. Netter Kerl, toller Service 🙂

Das Haus war dann im Gegensatz zu unserem zweistöckig, aber lustigerweise mit den gleichen Möbeln ausgestattet. Wir fühlten uns also direkt zu Hause 😉 Offenbar gab es bei der Ausstattung der Compounds mal einen Massenrabatt.
Allerdings sind im Cordoba in jedem Raum Einzelgeräte zur Klimatisierung verbaut. Also diese typischen weißen Quer-Geräte, die oftmals über einer Tür hängen und mit einer Lamelle die Luft in verschiedene Richtungen umlenken. Wir haben hier eine große Klimaanlage mit einem Luftauslass für jedes Zimmer. Durch die größere Dimension des Gerätes, kann unsere mit weniger Geräusch gleichviel Luft abkühlen. Finde ich persönlich angenehmer. Susanne hätte lieber die Flexibilität einzelne Räume nicht zu kühlen.

Dafür machte das Cordoba Compound insgesamt einen wesentlich westlicheren Eindruck als das Najd. Das fängt schon damit an, dass die Straßen innerhalb, je Straßenseite, nur einspurig sind und die Häuser enger zusammenstehen. Interessant festzustellen, dass das für mich den Eindruck des westlichen erzeugt 😉 Vielleicht lag es aber auch an den grünen Büschen und Bäumen statt den Palmen, die wir hier bei uns haben. Insgesamt wirkt das Najd also etwas weitläufiger und damit eher so wie Riyadh.

Unsere Gastgeber haben, wie wir, zwei Katzen eingeführt. Hatten beim Abholen aber nicht so viel Glück, wie wir mit unseren rund 3 Stunden. Der Flug kam wie bei uns, etwa um 21 Uhr an. Das Abholen dauerte mit dem gleichen Prozedere, wie bei uns, aber bis morgens um 4. Da können wir uns im nachhinein wirklich glücklich schätzen 😉 Die beiden haben es aber auch gut verkraftet, sogar die ältere und zahnlose. Ich wusste gar nicht, dass Katzen dauersabbern, sobald ihnen Zähne fehlen.
Zumindest konnten wir etwas Bestätigung mitnehmen, dass wir unsere beiden ohne weiteres rauslassen können. Denn langsam wird es hier teilweise etwas chaotisch.

Nachdem wir dann noch das Restaurant im Compound testeten und für besser als das Najd-Restaurant befanden, wurde der Abend mit Wii-Zocken abgeschlossen. Also nach dem Singstar. Ich hätte ja nicht gedacht, dass Nirvana – Smells like teen spirit so schwer zu singen ist 😉
Mario Kart lief dann schon besser.

Insgesamt also ein sehr interessanter und schöner Nachmittag und Abend, der definitiv eine Wiederholung verdient 🙂


Tags: , , , , , , , ,

tweetdigest: Stromausfall im Compound, again

von   Keine Kommentare
  • Juhuu, wieder Stromausfall in #riyadh komme mir schon vor wie #Karlsruhe Da waren die Ausfälle auch nicht weniger häufig;) #fb #
  • Crazy building,right from a disney movie RT @khaled: Fugliest building ever :p RT @iHazim: [..]

    http://twitpic.com/1ygmkz
    #
  • Warum twitterte ich eben eigentlich auf englisch? Nanü 😉 #
  • Ähm,jetzt also wirklich,Kaka läuft langsam rum,der andere läuft blind gegen ihn und Kaka kriegt gelb-rot?!Da muss die Fifa doch korrigieren. #
  • @broaaaa findest du?Für mich sah es nach blindem Reinlaufen des #civ aus und Kaka wollte ihn aus dem Augenwinkel fernhalten.Nuja. in reply to broaaaa #
  • Abhanden gekommen in der Vorschule: Jetzt ist es uns auch mal passiert. Es kam ein Handy abhanden. Susanne hatte i… http://bit.ly/dopVEh #

Tags: , , , , , , , , , ,

tweetdigest: Per Zufall auf den Enthauptungsplatz in Riyadh

von   Keine Kommentare
  • Da liest man sich durch Routing/Subnetz Zusammenfassungen und parallel gehen von hier aus z.B. kabelbw.de oder Strato-Server nicht. #gna #
  • Stelle grad fest,dass wir am Wochenende auf der Suche nach einem Computer-Markt unwissend über den Hinrichtungsplatz in #Riyadh liefen #fb #
  • RT @morast Wenn ich meiner Mami erzähle,was ich gerade mache,sollte ich vielleicht irgendwann mal damit anfangen,bevor es eine Lüge wird -;) #
  • Regen. Hier. In Riyadh. Saudi-Arabien. Wüste. So mit naß. Wirklich #baff #fb #
  • Jetzt auch noch Blitz+Donner?!Hätte mir jemand gesagt,dass es hier auch mieses Wetter gibt,wär ich nicht gekommen;) #riyadh #
  • So schlimm ist #Regen jetzt aber auch nicht, dass gleich die Warnsirenen angehen müssen oder? #compound #
  • Unser Haus im Najd Compound: Geschrieben von: Andi Im Zusammenhang mit der Ankündigung unseres Weggangs nach Saud… http://bit.ly/cIXrE1 #

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Unser Haus im Najd Compound

von   12 Kommentare

Im Zusammenhang mit der Ankündigung unseres Weggangs nach Saudi-Arabien hatte ich bereits einige Links zu Fotos der Unterbringung in unserem Compound verlinkt. Aber so selbst gemachte Fotos, die v.a. auch einen Panorama-Blick bieten, können doch einiges mehr 😉 (Jochen hat auch noch weitere)

Prinzipiell sind die Häuser oder auch Villen, wie die Bewohner sie hier auch nennen, alle bis auf vier Eckhäuser gleich. Allerdings gibt es den Unterschied, dass der Grundriss auch mal gespiegelt sein kann. Im Grunde weiss man also sofort, wo was im Haus ist, wenn man mal in das Haus eines anderen Najd-Bewohners kommt. Auf mich hat der gespiegelte Grundriss beim Besuch einer anderen Villa trotzdem den Effekt gehabt, dass ich nicht mehr direkt wusste wo das Gäste-WC ist 😉

wohnzimmer_panorama

Fangen wir mit dem Zentrum des Hauses an. Dem Wohnzimmer. In diesem Fall aus der Ecke hin zum Esszimmer fotografiert und aus einzelnen Bildern zu einem Panorama zusammengestückelt. Ich denke man erkennt, dass wir hier mit ~31qm ganz ordentlich Platz haben. Die Fensterfront ist mit zwei Türen zu öffnen und geht raus auf die Straße. Da hier aber kaum Autos fahren, stört das nicht. Im Gegenteil, man bekommt Licht rein 😉

esszimmer

Aus dem WZ geht es entsprechend weiter ins Esszimmer. Die Häuser sind grossteils, wenn der Bewohner nichts daran ändert, gleich ausgestattet, so dass man die Möbel, die hier auf den Bildern zu sehen sind, in der Regel bei anderen im Haus ebenfalls wieder findet. Das Esszimmer ist mit 22qm auch grossräumig gestaltet. Schön zu sehen, ist wie auch bereits beim Wohnzimmer die große Fensterfront zur rückseitigen Terasse.

Noch ein Panorama kombiniert aus Wohn- und Esszimmer für den Gesamteindruck:

wohn_esszimmer
kueche_panorama

Neben dem Esszimmer, befindet sich praktischerweise auch direkt die Küche. Mit ebenfalls knapp 22qm und der luxoriös breiten Küchenzeile eignet sie sich auch hervorragend, um eine Menge Leute zu bekochen, v.a. wenn man sich die Dimensionen des Herdes und des Kühlschranks ansieht. Unter den Kollegen wurde dem Herd schon der Beiname Atomreaktor gegeben und der Kühlschrank stellt entsprechend das passend dimensionierte Kühlaggregat für den Herd dar 😉 Die Spülmaschine ist dagegen schon fast mickrig 😉 Ein Detail am Rande: Der Ofen hat oben und unten Heizstäbe, allerdings habe ich bisher nur oben _oder_ unten in Betrieb nehmen können, also keine Ober- und Unterhitze. Naja Pizza wurde bisher trotzdem ganz vernünftig 🙂

terasse_von_kueche

Sowohl aus dem Esszimmer (mit Schiebetür) als auch aus der Küche kommt man auf die blickdicht abgegrenzte Terasse. In meinem Fall ist sie sogar schon sehr verwachsen und die Sträucher müssen v.a. in Richtung Schlafzimmer ordentlich zurückgeschnitten werden. Mal sehen, ob das ich oder mein Putzteufel macht (ja ich habe jemand, der die Alltagsreinigung übernimmt). Für die Hausaussenansicht noch folgendes Bild:

terasse_richtung_haus
CIMG0208_heavy_duty_waschmaschine_trockner

Aus der Küche raus, gehts durch einen Zwischenflur in die Abstell-/Waschkammer oder das Gäste-WC. In unserem Fall steht in der Waschkammer eine Waschmaschine, die durchaus fürs Militär oder auch eine Familie mit drölfzig Kindern gebaut worden zu sein scheint. Entsprechend ist sie auch mit Heavy Duty beschriftet. Mit Vorhängen habe ich sie bereits auf ihre Ladekapazität getestet 😉 Die beiden Kammern haben zusammen auch 6qm und bieten viel Stauraum.

schlafzimmer_panorama

Aus dem Zwischenflur gehts nach links ins Hauptschlafzimmer mit einem schön großen 2m*2m Bett. Abgesehen davon ist um das Bett herum aber auch mehr als ausreichen viel Platz, so dass die 25qm des Schlafzimmers sicher locker reichen 😉 Wie auch im Wohnzimmer, hängt auch hier ein Deckenventilator, den man der Klimaanlage oftmals vorzieht, da ein leichter Luftzug, v.a. beim Schlafen angenehmer ist, als die doch zugige Kälte des Air Condition.

CIMG0131_bad_spiegel

Als Hausherr-/dame besteht der Vorteil des ans Schlafzimmer direkt angeschlossenen Bades mit Dusch-/Badewanne, Waschbecken, Toilette und Bidet. Das Bad ist diesmal nicht so übermäßig groß mit seinen 5,5qm, allerdings reicht das natürlich allemal.

CIMG0170_flur
gaestezimmer_1

Durch den geht es linkerhand in das erste Gästezimmer. Auch dieses ist mit 17qm ziemlich ordentlich skaliert, zumal in unserem Fall sogar ein Fernseher drinsteht. Mal sehen, ob der noch nach nebenan wandert 😉 Ansonsten aber relativ spartanisch eingerichtet.

Neben dem Gästezimmer gibt es dann auch das Gästebad. Wieder mit Dusch-/Badewanne, Waschbecken, Toilette und Bidet. Da es quasi identisch aussieht, wie das Hauptbadezimmer, erspare ich mir hier das Bild. Nach dem zweiten Bad kommt dann auch das zweite Gästezimmer. Ebenfalls etwa 17qm groß und bei uns sogar mit einem weiteren Gästebett ausgestattet. Sieht aber sonst aus, wie Gästezimmer 1.

CIMG0141_eingang

Damit sind wir auch schon wieder im Eingangsbereich, von dem man in das Wohnzimmer kommt. Links sieht man die Eingangstür.

Wie man im letzten Bild und auch im Bild des Wohnzimmers sehen kann, liegen im Wohnzimmer und Esszimmer Teppich aus. Das ist allerdings nicht in jedem Haus so, sondern wohl eine Frage der Wartung. Bei Jochen z.B. ist das bereits gefliest und auch von einem bekannten Briten, weiß ich, dass das auf sog. Maintenance Request gewechselt wird. So habe ich heute eben einen solchen in Auftrag gegeben und bin gespannt, wann der Teppich aus Wohn- und Esszimmer rauskommt und v.a. auch wie lange die Aktion dauert. Der Brite teilte mir schon mit, ich solle zusehen, dass ich in der Zeit am Besten nicht daheim schlafe 😉

Mal sehen was da auf mich zukommt.

Wenn ich mich nicht verrechnet habe, komme ich, wenn man alles 1:1 rechnet (was man mit Küche und Bädern normalerweise ja nicht tut) auf eine Fläche von ~180qm + Terassen. Kann man sich dran gewöhnen 😉


Tags: , , , , , , , ,
Seiten: 1 2 Ältere