tweetdigest: aGPS reset for network location

von   Keine Kommentare

Tags: , , , , , ,

Geotagging – GPX GPS Daten mit Fotos synchronisieren

von   2 Kommentare

Hat man erstmal GPS-Daten z.B. mit einem Symbian Handy gesammelt und zeitgleich Bilder geschossen, will man die zugehörigen Ortsinformationen in der Regel in die Bilder übertragen. Viel Aufwand ist das nicht.
Für Linux, Windows und Mac bin ich dafür bei gpicsync fündig geworden. Das Tool ist mittels Python platformübergreifend.

gpicsync

Unter Ubuntu findet sich gpicsync sogar in den Repositories, aber diese Version stürzte bei mir mit einem „UnicodeDecodeError:“ Fehler ab. Nachdem ich mir die Version direkt von der Entwicklerseite gezogen hatte und danke Python ohne kompilieren ausführen konnte, stand der Nutzung nichts mehr im Wege.
Man muss nur das Verzeichnis mit den Bildern, die Datei mit den GPS-Informationen (pygpslog liefert auch GPX) und möglicherweise eine Uhrzeitkorrektur einstellen und schon kanns losgehen. Uhrzeitkorrektur, weil die GPS Informationen in UTC gespeichert werden, eine Zeitzone die z.B. 2 Stunden hinter der deutschen Sommerzeit ist. Und damit gpicsync die passenden Bilder zu den GPS-Zeiten findet muss man also die Anpassung eintragen. Sobald das Programm dann durchgelaufen ist, finden sich in den EXIF-Daten die passenden Geo-Tags. Ziemlich praktisch 🙂


Tags: , , , , , ,

GPS Logging mit Symbian S60 auf dem Nokia E71

von   17 Kommentare

GPS Logging mittels Kamera-Modul, separatem Empfänger oder dem Handy

Seit einiger Zeit ging mir die Idee durch den Kopf unsere Fotos mit GPS Geo-Tags zu versehen, damit man im nachhinein eine Übersicht hat, wo die Bilder gemacht wurden. Nun ist es so, dass Digitalkameras mit GPS-Empfänger Mangelware sind, von digitalen Spiegelreflexkameras gar nicht zu reden. Dazu kommt, dass es unpraktikabel ist, ein GPS-Modul direkt mit Kamera zu verknüpfen. Unpraktikabel, weil dadurch zum einen nur GPS-Koordinaten zustande kommen, sobald ein Bild geschossen wurde, der Akku der Kamera im schlimmsten Fall wesentlich kürzer hält und zuletzt bei öfterem Ein- und Ausschalten der Kamera nicht gewährleistet ist, dass der GPS-Empfänger auch bei jedem Bild einen Satelliten-Empfang hat. Das Bestimmen der Position nach dem Einschalten des Empfänger ist teilweise noch mit längerer Wartezeit verbunden.

Das brachte mich auf die Idee einen separaten GPS-Logger zu verwenden und im Anschluss an eine Tour/Urlaub die GPS-Geo-Tags über die Zeit mit den Fotos zu synchronisieren. Jetzt ist es aber so, dass das Herumtragen eines zusätzlichen Gerätes+Batterien wieder Aufwand darstellt. Nicht umsonst wollte ich mein Navi bzw. den GPS-Empfänger im Handy haben, um auch hier ein/zwei Geräte zu sparen.

Nokia E71 als GPS-Logger

Womit wir auch schon bei der Lösung des GPS-Loggings sind: Das Nokia E71 ist ein Smartphone, sprich man kann es mit Anwendungen erweitern und hat gleichzeitig ein GPS-Modul. Was liegt also näher, als eine Anwendung zum GPS-Logging zu installieren. Das hat zudem den Vorteil, dass man nicht nur Informationen über den Standort der geschossenen Bilder erhält, sondern zusätzlich einen Log darüber welchen Weg man zurückgelegt hat. Z.B. sehr praktisch um im Nachhinein die zurückgelegte Distanz zu berechnen.

Bei der Suche nach solcher Software für das E71 bzw. Symbian S60 bekommt man dann auch einige Ergebnisse. Hier ein Auschnitt:

Einige der Anwendungen bieten die Möglichkeit, die Strecke auf einer Karte zu visualisieren. Ich gehe davon aus, dass derartiges den Akkuverbrauch nach oben treibt und beschränkte mich daher auf reines Logging evtl. noch mit Anzeige der Koordinaten.
Auf den ersten Blick schienen mir Trekbuddy, Velox und bbTracker am geeignetsten. Mit Trekbuddy hatte ich Installationsprobleme, so dass ich zuerst Velox testete.

Velox

velox-gps-logging
velox-menu

Das Tracking funktionierte soweit auch, allerdings fand ich keine Möglichkeit das GPS-Log mit den Waypoints auf den Rechner zu übertragen. Der Weg über Bluetooth scheiterte sowohl in Richtung eines anderen Handys als auch zum Rechner. Entsprechend versuchte ich mich weiter an bbTracker.

bbTracker

bbtracker-gps-logging-details
bbtracker-gps-logging-strecke

Die Installation lief problemlos und das Aufzeichnen der Wegstrecke funktionierte. Die geloggten Strecken kann man dann auf der Speicherkarte im GPX oder KML-Format ablegen lassen und somit hat man auch ohne weiteres Zugriff auf die Strecken.
Allerdings zeigte sich in der Auswertung der Strecke ein Problem:

Problem mit GPS Genauigkeit

bbtracker-google-earth-auswertung

Man kann gut erkennen, dass die mit GPS ermittelte Strecke nicht die Strecke sein kann, die ich gelaufen bin. Um bbTracker als Fehlerursache für die Ungenauigkeit auszuschliessen benutzte ich zusätzlich pygpslog.

pygpslog

Hierzu muss man sich entsprechend der Anleitung mindestens Python for S60, pygpslog und LocationsRequestor (LocationRequestor und pygpslog mit Symbian Signed zu signieren) installieren.
UPDATE 29.06.2009: Via Feedback habe ich erfahren, dass Python mit Samsung S60 Handys wohl nur schwer zum Laufen zu bekommen ist. Jedenfalls lässt sich das von Nokia signierte Python for S60 auf Samsung Handys nicht installieren. /UPDATE

pygps-gps-logging
pygpslog-satellites

Mit pygpslog habe ich dann auch mal den Weg der IFNG-Demo aufgezeichnet. Enthalten ist zudem der anschließende Besuch des Kaisergartens. Man kann gut den längeren Aufenthalt am Stephansplatz, am Marktplatz und am Kongresszentrum erkennen. Gleichzeitig sieht man aber auch wieder die größeren Fehler zwischen Häusern und sobald man die Straßenbahn nutzt.

pygpslog-google-earth-auswertung

Fazit

Es stellt sich natürlich noch die Frage, wie es sich mit der Akkulaufzeit verhält, wenn das E71 mehrere Stunden dazu verwendet wird einen GPS-LogTrack aufzuzeichnen. Am Nachmittag und Abend der IFNG-Demo habe ich das GPS-Tracking durchlaufen lassen. Damit waren es rund 6 Stunden und der Akku war danach rund halb leer. Es hält sich also in Grenzen.

ich werde wohl beim pygpslog bleiben. Wenn man es einmal installiert hat, sind die laufenden Aufwände geringer als bei den anderen Programmen, bei denen man regelmäßig das Schreiben in den Handyspeicher usw. erlauben muss, da man dies Javaprogrammen in Symbian S60 nicht dauerhaft erlauben kann.

In Summe kann man also festhalten, dass das GPS Logging mit dem Nokia E71 funktioniert und die Ausreißer in der „Genauigkeit“ bemerkbar, aber auch im schlimmsten Fall vertretbar bleiben. Für mich allemal besser als an zig Akkus zu denken.

Wie man die so gewonnen GPS-GEO-Daten nun in zeitgleich geschossene Fotos übertragen kann, habe ich mittlerweile in einem weiteren Artikel „Geotagging – GPX GPS Daten in Fotos übertragen“ beschrieben.


Tags: , , , , , , , , ,

Nokia E71 GPS Logging am 2009-06-03

von   Keine Kommentare
  • Geht man in die Toilettenräume, drückt reflexartig den Lichtschalter und steht plötzlich im Dunkeln, ist das ziemlich verwirrend #
  • Was für ein Zeugs tragen Schnaken mit sich rum, dass ein Stich knapp 3 Tage braucht, bis er nicht mehr juckt #
  • Bin ich mit 27 offenen #Tabs eigentlich extrem oder ist das eher Durchschnitt? Jedenfalls müssen da jetzt mal einige dran glauben #
  • Der anfänglichen Begeisterung für #GPS #Logging / #Tracking mittels Nokia #E71 folgt Ernüchterung bzgl. der Genauigkeit der Wegpunkte #
  • @kesslermichael Klasse! V.a. Nummer 9 und 10 habens mir angetan! Allerdings drehen sich ja viele um „Distanz“ 😉 #kesslers #knigge in reply to kesslermichael #

Tags: , , , , , , , , ,

Nokia E71 Erfahrungsbericht 2/3 – Software

von   6 Kommentare

Im ersten Teil dieser Serie zum Nokia E71 bin ich auf die Hardware eingegangen. Dieser Teil widmet sich nun der Software.

Barcode-Scanner

Eine nette Spielerei zur Verwendung der Kamera wurde ab Werk installiert: Ein Barcode-Scanner. Mit diesem lassen sich z.B. die QR-Codes auslesen, die man neuerdings auf Werbeplakaten vorfinden kann. Allerdings ist das nach wie vor umständlich und der Mehrwert ergibt sich nicht wirklich. Daher Spielerei.

barcode_gefunden

Kalender und Notizen

Was mir gut gefällt ist die neue Ansicht des Kalenders. Der zeigt nun neben der Monatsübersicht eine zweite Spalte mit den Details des jeweils ausgewählten Tages.

kalender-zweispaltig

Allerdings gibt es noch immer keine Möglichkeit die Geburtstage der Kontakte direkt im Kalender anzeigen zu lassen, ohne diese umständlich über eine externe Software (z.B. Bestbirthday) anzulegen. Unverständlich.
Dafür ist zumindest die Eingabe eines Termines erheblich optimiert worden, so dass man nun eine kompakte Eingabeform vorfindet, statt des bisher vorhandenen unübersichtlichen Dialogs, bei welchem man mehrfach scrollen musste.

neuer_termin

Die Notizen wiederrum leiden etwas unter dem verkleinerten Display: Die dargestellte Menge an Zeichen einer Notiz ist geschrumpft. Sie können meinen Tests zu Folge aber nach wie vor beliebig lang sein.

notiz

Standby Bildschirm

Kleinere Neuerungen gab es am Standby-Bildschirm. Zum einen gibt es nun zwei Modi, so dass man den Standby-Bildschirm je nach Situation unterschiedlich belegen kann. Zu Beginn hab ich das noch genutzt. Mittlerweile bin ich davon aber abgegangen, da der Wechsel unverhältnismässig lange dauerte.
Zum anderen kann man nun direkt im Standby-Bildschirm den Namen tippen den man anrufen will und bekommt dann eine Auswahl der möglichen Treffer. Sehr praktisch!

search-as-you-type

Navigation

Zu meinem Leidwesen kann Tomtom nicht mit dem internen GPS-Modul des E71 umgehen. Letzteres funktioniert zwar tadellos mit Google Maps, aber damit macht navigieren keinen richtigen Spass. Auch ein Tool mit dem man dem Tomtom das interne GPS-Modul als externen Bluetooth-Empfänger vorgaukeln kann (GPSd), funktionierte bei mir nicht, so dass ich mir McGuider angesehen habe und bei dem ich geblieben bin.
Die Routenberechnung dauert mit dem McGuider zwar um einiges länger, die Neuberechnung wenn man von einer Strecke abweicht, will einen zu lange auf die alte Strecke zurückführen anstatt eine Alternative zu berechnen, aber ansonsten hat mich McGuider bisher noch immer ans Ziel gebracht.

Wie im ersten Teil beschrieben funktioniert das GPS an sich problemlos, wenn man eben das A-GPS aktiviert um einen ersten Satellitenlock um ein vielfaches zu beschleunigen. A-GPS muss auch im McGuider unter Einstellungen -> GPS -> Com-Port separat aktiviert werden.

Mobile Web

Da der interne Browser im Grunde unbenutzbar ist (langsam, grässliches HTML-Rendering, usw.) sollte man direkt den Opera Mini installieren. Dazu noch Profimail als Ersatz für die interne E-Mail-Anwendung, die ebenfalls nicht wirklich Spaß macht im Gegensatz zu Profimail. Von letzter gibt es auch eine 30 Tage Testversion.
Bekanntlich twitter ich ab und zu. Mobil macht das dann auch noch mal richtig Spaß. Empfehlen kann ich entweder Twibble (kostenfrei) und Gravity (kostenpflichtig). Geschmacksache welche man bevorzugt.

Synchronisieren

Synchronisieren kann man das E71 u.a. per SyncML. Hierzu nutz ich mittlerweile Horde (dazu bald mehr), aber noch immer ohne SMS-Sicherung. Um dem Abgleichen mehr Komfort zu gute kommen zu lassen, empfiehlt sich swim. Mit dieser kann man das Synchronisieren automatisiert in bestimmten Intervallen ablaufen lassen.

Soviel zum Thema Software auf dem E71. Im nächsten und letzten Teil der Serie geht es um passendes Zubehör für das E71, eine Hülle von Krusell und eine KFZ-Halterung von Richter.


Tags: , , , , , , , ,
_uacct = "UA-344406-1"; urchinTracker(); {lang: 'de'} var pkBaseURL = (("https:" == document.location.protocol) ? "https://cratoo.de/piwik/" : "http://cratoo.de/piwik/"); document.write(unescape("%3Cscript src='" + pkBaseURL + "piwik.js' type='text/javascript'%3E%3C/script%3E")); try { var piwikTracker = Piwik.getTracker(pkBaseURL + "piwik.php", 1); piwikTracker.trackPageView(); piwikTracker.enableLinkTracking(); } catch( err ) {}