Firefox Abstürze bei cratoo.de

von   20 Kommentare

Heute brauche ich mal eure Hilfe. Vor einiger Zeit bekam ich über Facebook den Hinweis, dass der Firefox, sowohl unter Windows als auch Linux, bei Besuchen auf cratoo.de mehr oder weniger reproduzierbar abstürzt. Nun ist es so, dass ich auch Abstürze des Firefox hatte, diese aber erst kürzlich meinem eigenen Blog/Gallerie zuordnen konnte.

Zwischenzeitlich habe ich mittels HTML-Validation einige grobe Schnitzer im HTML bereinigt (geöffnete aber nicht geschlossene, sowie falsch verschachtelte ul/li/div). Und in den letzten Tagen seit diesem Aufräumen, habe ich es nicht mehr geschafft, durch Aufrufen der Domain den Firefox zum Absturz zu bringen. Das kann aber natürlich Zufall sein. Zudem bin ich mir nicht sicher, ob die Abstürze nicht doch eher durch gefrickeltes Javascript zu Stande kommen. Solches habe ich mir nämlich für die Gallerie geschrieben. Andererseits passt das nicht dazu, dass bei mir die Abstürze auch schon bei Aufruf der Startseite passierte, auf welcher der Javascript-Eigenbau nicht zum Einsatz kommt.

Daher die Bitte an euch. Wenn ihr in nächster Zeit bei Aufruf des Blogs oder der Gallerie einen Absturz des Firefox erfahrt, nach dem Neustart des Firefox kurz die konkret aufgerufene Seite kopieren und mir zukommen lassen. Ein Feedback, dass ihr keine Abstürze im Zusammenhang mit Besuchen hier erlebt, ist natürlich auch gerne gesehen 🙂

Vielleicht hat es sich ja aber auch schon erledigt und ich bin nicht mehr für rüdes Beenden eures Firefox verantwortlich 🙂


Tags: , , , , , ,

Ein Jahr @cratoo – Mein Twittergeburtstag

von   Keine Kommentare

@cratoo Twitter

Ein Jahr ist es heute her, dass ich mich das erste Mal per Twitter zu Wort meldete. In diesem Jahr passierte einiges, bei dem Twitter mein eigenes Leben und die Wahrnehmung der Welt um mich herum definitiv verändert hat.

Da wäre der Amoklauf in Winnenden. Zu diesem kann man im Zusammenhang mit Twitter natürlich davon sprechen, dass die Informationen direkter durch die Leute vor Ort übermittelt wurden. Die Intensität die dadurch entstand, ist allerdings nichts wofür ich Twitter wirklich dankbar bin.

Während der Sommermonate spielte die Welt der Piraten eine große Rolle, so daß ich natürlich auch von der ein oder anderen Demo, Eindrücke und Bilder twitterte.

Zwischenzeitlich lernte ich nette Leute kennen, die ich ohne Twitter ziemlich sicher nicht kennengelernt hätte.

Zum Ende des Jahres kamen wir dann ebenfalls über Twitter an den Tatortdreh mit unseren Katzen. Hier kann ich absolut sicher sagen, dass wir das ohne Twitter nicht erlebt hätten.

Auch der Jahresabschluss mit Twichteln war eine nette Sache, auch wenn man das nicht unbedingt im Zusammenhang mit Twitter sehen muss.

Unter dem Jahr gab es zudem mehrfach die Situation, dass ich ein Problem in die Runde gerufen habe und in der Regel Antworten bekam. Manche mehr, manche weniger hilfreich.

In Summe kann ich also festhalten, dass sich Twitter für mich lohnt und die Frage nach Relevanz einfach nicht stellt. Wie bei vielen anderen Dingen auch, macht es meiner Meinung nach das Maß der Nutzung aus und die Fähigkeit einordnen zu können, was etwas ist und was es nicht ist.
Mir macht es jedenfalls Spaß, v.a. oftmals nicht drauf achten zu müssen, ob es sinnvoll ist, sondern es einfach zu tun und so werde ich weitertwittern 😉


Tags: , , , , , , ,

Feeds gehen wieder durch chmod 777

von   Keine Kommentare

Wer das Blog per RSS/Atom-Feed liest, wird gemerkt haben, dass die Feeds nun wieder gehen. Dabei solltet ihr die Artikel seit dem 6.1. bekommen haben, also den Hinweis auf das WordPress Update, die Fotos der Winterlandschaft nach dem Schneetief Daisy, den Hinweis auf den Türkei 2008 Urlaubs Nachtrag und ein nicht unsichtbaren Artikel. Letzteren wollte ich eigentlich nicht öffentlich lassen, aber nachdem mir da einige kommentiert haben, bleibt der jetzt einfach als Kuriosum.

Jedenfalls hatte es mir durch das WordPress 2.9.1 Update irgendwelche Rechte innerhalb des Blog-Verzeichnisses zerstört, so dass die Feeds nicht mehr aktualisiert wurden. Nur durch ein beherztes

chmod -r 777 blog/

war die Aktualisierung wieder herbeizuführen und den genauen Grund kenne ich auch nicht. Das mit den Rechten war vorhin nur ein spontaner letzter verzweifelter Einfall 😉 Damit wäre nun auch meine Ausrede weg, nichts zu schreiben und ich werde die Tage einige Artikel raushauen (mal sehen, ob ich mich durch eine so großspurige öffentliche Ankündigung etwas disziplinieren kann ;))

Heute Abend geht es jedenfalls fast schon traditionsweise ins diesjährige Young Cinema Sound Orchestra Konzert im Konzerthaus. Auf das Programm mit den folgenden Filmen bin ich dabei auch schon gespannt 🙂

  • Titanic
  • King Kong
  • Superman
  • James Bond
  • Narnia
  • Star Trek
  • Forrest Gump
  • Indiana Jones IV
  • Band Of Brothers
  • Batman
  • Platoon

Tags: , , , , , ,

WordPress die 2.9.1ste

von   Keine Kommentare

Hatte es mal wieder lange vor mir her geschoben und nun endlich durchgezogen. Ein Update von WordPress. Da selbiges teilweise als nicht gerade sicher gilt (wobei ich da aber bisher wenig substantielles gesehen habe) war es also höchste Zeit. Wie üblich gilt: Wenn es irgendein Problem gibt, bitte Bescheid sagen.

Als nächstes werde ich hier mal auf PHP5 umstellen. Nicht, dass das für meine Leser interessant wäre, aber das nur mal als Ansage, falls in den nächsten Tagen Merkwürdigkeiten hier eine Runde drehen 🙂


Tags: , , , ,

XSL mit Saxon und Java Aufruf mit XML als Parameter

von   1 Kommentar

XSL mit Saxon und der Java Aufruf mit XML als Parameter

Setzt man eine XSL Transformation in Java um, bieten die genutzten Prozessoren meist einen Java Exit, also eine Möglichkeit an, aus der Transformation heraus eine Java Funktion aufzurufen. So auch der Saxon.

Bei der Umsetzung stieß ich dabei auf Stolpersteine. Der wichtigste: die Saxon Home Edition (HE) unterstützt den Java Aufruf nicht und man bekommt beim Ausführen der Transformation die hilfreiche Fehlermeldung „Cannot find a matching 1-argument function named {java:org.package.foo.Klasse}function()“. Es gibt also keinen Hinweis darauf, dass es an Saxon selbst scheitert. Bevor man also überhaupt etwas an der Transformation oder der Java Implementierung ändert, zuerst nachsehen, ob statt der saxon9he.jar aus der Home Edition, die saxon9.jar und die saxon9-dom.jar als external Jar im Build Path hinterlegt sind.

Eine weitere Möglichkeit, dass der Aufruf nicht funktioniert, kann darin liegen, dass die aufzurufende Funktion auf jeden Fall als

public static

definiert sein muss. Zu guter letzt muß die Einbindung der Funktion korrekt sein. Einmal im <xsl:stylesheet> mit

und desweiteren im gewünschten Ziel-Knoten dann mit

Funktioniert die Transformation und der Aufruf der Java Funktion liefert das gewünschte ein Ergebnis, kann die Frage aufkommen, wie man einen Ausschnitt aus dem XML an Java übergeben kann. Während dies mit XSL 2.0 kein Problem darstellen sollte, sieht es bei XSL 1.0 anders aus. Bei diesem gibt es keine Unterstützung für temporäre Bäume, so dass bei der versuchten Übergabe des Baumes nur dessen Inhalt übernommen wird. Einen Ausweg stellt die Nutzung von <![CDATA[ dar.

Ein

würde also nur eventuell vorhandene Inhalte in den Knoten kopieren. Wenn man den zu kopierenden Knoten mit einem CDATA einpackt, kann er komplett übergeben und v.a. auch zurückgegeben werden.

Quelle:


  
     test]]>
  
 
 

Wenn man das Einpacken des Quellknotens auch selbst machen muss und der Inhalt des Knotens ebenso irgendwoher kopiert wird, ist ebenfalls ein Eingriff notwendig:


  
    
<![CDATA[
]]>



   
  

Mit diesem XSL kann man dann den Inhalt kopieren und erhält an der gewünschten Stelle auch den XML-Baum statt einer mit < und > oder nur Inhalt versehenen Version.


	

Zur Erklärung: den Umweg das CDATA in Variablen zu stecken muss man gehen, da sonst die < und > zu den HTML-Entities werden.


Tags: , , , , , , ,
Seiten: 1 2 3 4 5 ... 21 22 Ältere