Bücher für (werdende) Papas

von   2 Kommentare

Zum Geburtstag bekam ich, unüblicherweise für mich, zwei Bücher geschenkt. Zum einen Zwei, drei, vier – Wie ich Familie wurde von Maximilian Buddenbrohm und zum anderen Mensch, Papa!: Vater werden – Das letzte Abenteuer. Ein Mann erzählt von Kester Schlenz.

Die beiden Bücher drehen sich um das selbe Thema, sind aber sehr unterschiedlich.

Zwei drei vier

Maximilian Buddenbrohm schreibt neben erfolgreichen Büchern auch ein mindestens so erfolgreiches Blog namens Herzdamengeschichten. Dabei dreht es sich, aus dem Namen leicht ableitbar, um seine Frau, aber vielfach auch um seine beiden Söhne, Sohn I und Sohn II. Anekdotenreich beschreibt er, wie das Familienleben so ist und was die beiden Söhne so alles aushecken oder auch kindlich erlernen und erleben.

Mit der Beschreibung des Inhalts von Herzdamengeschichten hat man auch ziemlich direkt eine Beschreibung von Zwei drei vier. Wer also das Blog von Maximilian Buddenbrohm mag, wird das Buch ziemlich sicher ebenso mögen und v.a. ziemlich schnell gelesen haben. 🙂

Mensch, Papa!

Zugegebenermaßen tat ich mich mit Kester Schlenz Werk um einiges schwerer als mit Zwei drei vier. Möglicherweise war ich etwas beeinflusst durch Susannes Buchhändlerinnen Meinung, andererseits könnte es auch mit Schlenz Schreibstil zu tun haben. Jedenfalls ging er mir in den ersten Kapiteln doch sehr auf die Nerven. Es las sich für mich etwas merkwürdig, den Eindruck zu haben er betrachte die Schwangerschaft seiner Frau aus der Sicht seiner Frau anstatt wirklich seine Sicht darzustellen.
Irgendwann verlor sich dieser Eindruck aber und Kapitel für Kapitel offenbarte sich mir einiges an Details und Tipps, die ich so bisher noch nicht gelesen hatte und mir v.a. Schlenz um einiges sympathischer machten als zu Beginn 😉

Wer also nach einem Buch über praktische Erfahrungen und Ideen v.a. nach der Geburt aus der Sicht eines Vaters sucht und bereit ist sich durch ein paar anstrengende erste Kapitel zu quälen, der ist mit Mensch, Papa! gut beraten. Vielleicht ging es ja auch nur uns so, dass die ersten Kapitel Geschmacksache sind 🙂

Zwergenalarm

Bevor bei uns der Nachwuchs anstand hatten wir auch mal Zwergenalarm ausgeliehen und das hatte es mir sehr angetan. Leider habe ich es damals nicht zuende gelesen. Würde ich von meinem damaligen Eindruck her, aber in jedem Fall empfehlen!


Tags: , , , , ,

2 Kommentare zu “Bücher für (werdende) Papas”

  1. Hannah Germany Mozilla Firefox Mac OS   am:

    Ich könnte euch „Hebammensprechstunde“ von Ingeborg Stadelmann empfehlen. Dürfte auch zum Thema „fehlende Wohenbettnachsorge“ ein hilfreiches Nachschlagebuch sein…Ansonsten stehe ich euch in jeglichen Fragen natürlich auch gerne per Mail zur Verfügung… Alles Liebe und eine schöne Schwangerschaft wünsche ich euch!


    Antworten
  2. Andi Saudi Arabia Mozilla Firefox Windows   am:

    Danke für den Tipp. Das Buch hat Susanne bereits im Sommer aus Deutschland mitgenommen 🙂
    Allzu lange geht die Schwangerschaft nun nicht mehr. Noch rund 3 Wochen, wenn es nach Plan läuft.


    Antworten

Kommentar hinterlassen