Verschobene Arbeitswoche

von   4 Kommentare

Mein Wochenende neigt sich mal wieder dem Ende entgegen, was mich drauf bringt, dass das saudische Wochende gegenüber dem deutschen um 2 Tage verschoben früher beginnt.

Was ich vor meiner Anreise noch als unproblematisch erachtete, stellt sich hier als nervig im Alltag dar.

Zum einen wäre da die anerzogene Zuordnung zwischen Wochenende und den in Deutschland zugehörigen Tagen Samstag und Sonntag. Es passiert mir also sehr häufig, dass ich von Wochenende spreche und von eben den beiden Tagen ausgehe, um den ein paar Sekunden später meine Annahme korrigieren zu müssen. Gleiches gilt natürlich wenn man über relative Angaben zur jeweiligen Woche spricht. Man möchte z.B. sagen, dass etwas zu Beginn der nächsten Woche startet, aber dafür halt einen Wochentag benutzen. Es dauert bei mir wieder ein paar Hirnwindungen, bis die seit Jahren erlebte, jetzt und hier aber nicht gültige Zuordnung korrigiert und der richtige Wochentag, nämlich Samstag ausgesprochen ist. Wie gesagt, vor meiner Anreise hätte ich das als unproblematisch angesehen, im Alltag hab ich damit aber ziemlich zu kämpfen. Kämpfen ist dabei aber nicht im negativen Sinne, sondern vielmehr im umständlichen Sinne zu verstehen. Man verwendet halt mehr Gedanken mit Dingen, über die man sich in Deutschland keine Gedanken machen muss, eben weil die Zuordnung stimmt.

Ein anderer Punkt ist auch noch, dass die um fast die Hälfte der Woche verschobene Arbeitswoche im Vergleich zu Deutschland und noch immerhin um einen Tag verschobene Woche im Vergleich zu Dubai oder Abu Dhabi dazu führt, dass man sich sehr Gedanken über Termine oder auch nur Absprachen machen muss. Zudem kommt es auf die Weise natürlich als Randeffekt auch eher dazu, dass man auch mal am Wochenende was mit Arbeit zu tun hat, wenn etwas dringend ist und man mit Leuten zu tun hat, die eben noch kein Wochenende haben, wie man selbst. So geschehen bei mir gestern.

Laut Wikitravel ist es allerdings möglich, dass auf längere Sicht das Wochenende hier auf Freitag/Samstag, wie auch in den Vereinten arabischen Emiraten umgestellt wird. Allein schon, um die wirtschaftlichen Effekte der verschobenen Arbeitswoche auszugleichen. Fände ich jedenfalls begrüssenswert 😉

Einen weiteren Aspekt, den ich völlig vergessen hatte, sind die ganzen Kalender mit denen man alltäglich zu tun hat. Bis auf Outlook, habe ich bisher in keinem Kalender, weder auf dem Handy mit Android bzw. Symbian, noch auf dem Rechner, eine Möglichkeit gefunden, die Woche am Samstag starten zu lassen. Auf die Weise verhindert sich dann auch schön, dass man sich rein visuell an einen anderen Wochenverlauf gewöhnt.

All das ist natürlich kein Weltuntergang, aber eine Sache die mir so vor meiner Einreise bzw. dem Erleben des Alltags hier nicht bewusst gewesen ist, ich also nicht selbst erfahren habe. Ich freue mich in Zukunft also auf Mittwoch und kann euch dann aufziehen damit, dass ich schon Wochenende habe nur um dann zwei Tage später frustriert zu sein, dass ihr mit dem Wochenende startet und ich wieder arbeiten muss 😉


Tags: , , , , , ,

4 Kommentare zu “Verschobene Arbeitswoche”

  1. Sebastian Germany WordPress   am:

    Du könntest aber den Like-Button in deinem Blog einbauen 🙂


    Antworten
  2. Peter Germany WordPress   am:

    ein Teufelskreis 😉 der kommentar auf der Webseite war mir zu kompliziert, wenn ich schonmal im FB bin 🙂


    Antworten
  3. Andi Germany WordPress   am:

    durchaus und wie gesagt irgendwie nervig. Aber man muss ja auch auf hohem Niveau Jammern, ne? 😉 Wegen dem Kommentar: Ich hätte ja gerne einen automatischen Import der FB-Kommentare ins Blog, alternativ könnte ich FB auch mit dem Blog koppeln,aber bei FB ist das ja immer Privacy mässig so eine Sache…


    Antworten
  4. Andi Germany WordPress   am:

    Naja, ob ich den Like-Button einbaue, oder FB-Connect verwende ist kaum ein Unterschied,aber dazu schreib ich noch was.


    Antworten
  5. Saudische Pläne zum Verschieben des Wochenendes -- cratoo.de Germany WordPress   am:

    […] der verschobene Arbeitswoche kämpfen wir im Alltag doch das ein oder andere Mal. Mich betrifft das vielfach nicht so sehr, […]


    Antworten

Kommentar hinterlassen