Sonos unter Linux nach dem 3.7, 3.8 und 4.0 Update

von   1 Kommentar

Letzte Woche (egal ob saudische oder deutsche Woche ;)) gab es mal wieder die Information von Sonos, dass es ein Update für das Multi-Room-Audio System geben würde. Dieses Mal sollte der Desktop-Player eine Generalüberholung bekommen. Da klingelten bei mir auch direkt die Alarmglocken. Wir sind hier mit unserem unter Linux und Wine laufenden Sonos-Controllern wohl eher nicht das was man als Durchschnittsnutzer bezeichnen würde. In den Kommentaren unter dem Ankündigungs-Blog-Post hieß es zwar, dass auch der neue Controller unter Wine laufen würde, aber man weiß ja nie.

Un so kam es dann auch, dass der neue Controller sich nicht installieren lassen wollte. Irgendwas damit, dass Mono in Version 2.8 gebraucht wird. Aber auch die Installation dessen half nichts. Zumal Mono ja eigentlich .NET für Linux bereitstellen soll, es also wenig Sinn macht, dass Sonos 3.7 unter Wine Mono benötigt.

Bei ein wenig googeln fand ich dann aber glücklicherweise einen Beitrag im Sonos Forum, der beschreibt, wie man dem Controller in Version 3.6 bei bringt, sich für einen Controller der Version 3.7 zu halten. Kurz gesagt den String der Versions-Nummer gegen die beim Update-Check verglichen wird durch den aktuellen ersetzen.

Langfassung:

  1. Die Ip eines Sonos Zoneplayer mit: http://ip-des-players:1400/status/VERSION aufrufen und die Versionsnummer notieren (bei mir 17.5-51200). Bei mir war das 17.4-5200.
  2. In $HOME/.wine/drive_c/Programme/Sonos/pc…dll mittels vim -b (oder jedem anderen Editor in Binär-Modus) nach der alten Zeichenkette 16.7-48310 suchen und durch die aus dem ersten Schritt ersetzen.
  3. Desktop-Controller in Version 3.6 starten und sich darüber freuen, dass er auch mit den Zoneplayern in Version 3.7 klarkommt.

Schöner wäre es natürlich, würde Sonos entweder einen nativen Controller für Linux rausbringen oder aber der Controller würde problemlos mit Wine laufen. Zu hoffen bleibt auch, dass bei zukünftigen Updates dieser Workaround noch funktioniert.

UPDATE 14. Dezember 2012: Zwischenzeitlich gab es weitere Updates durch Sonos. Die neuen Version-Strings waren bei mir 19.3-53220 und der aktuellste ist 19.4-59140 (Sonos 3.8.3). Auch damit funktioniert der 3.6.1 Windows Controller via Wine unter Linux noch.

Update 14. Februar 2013: Sonos veröffentlichte die Tage Version 4.0 und nach dem Ersetzen von 19.4-59140 durch die jetzt aktuelle Version 21.4-61160 geht der alte 3.6.1 er Windows Controller nach wie vor auch unter Linux mit der 4er Version auf den Sonos Geräten.

Update 13. Juni 2013: Seit einiger Zeit ist die Sonos Version 4.1 draußen und auch diesmal kann durch das Ersetzen des im letzten Update genannten String 21.4-61160 durch den jetzt aktuellen 22.0-65180 auch der alte Linux-Controller noch zur Zusammenarbeit überredet werden.


Tags: , , ,

Ein Kommentar zu “Sonos unter Linux nach dem 3.7, 3.8 und 4.0 Update”

  1. Sonos-Controller 3.6.1 unter Linux mit aktueller Sonos-Version (3.7 oder neuer) | jochens weblog Germany WordPress   am:

    […] bin ich heute über einen Beitrag bei cratoo.de gestolpert. Dort wird u.a. auf ein Posting im Sonos-Forum verwiesen, welches beschreibt, wie man […]


    Antworten

Kommentar hinterlassen